Neue Veröffentlichungen zu Studien und Projekten, an denen sociodimensions / Michael Schipperges mitgewirkt hat:


Zukunft? Jugend fragen!

Gossen, Maike / Fünning, Harriet / Holzhauer, Brigitte / Schipperges, Michael (2018):
Zukunft? Jugend fragen! Nachhaltigkeit, Politik, Engagement – eine Studie zu Einstellungen
und Alltag junger Menschen. Herausgegeben vom Bundesministerium für Umwelt,
Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin.

Download…


Die Ressourcenintensität der Zeit und ihre Bedeutung für nachhaltige Lebensstile

Buhl, Johannes / Schipperges, Michael / Liedtke, Christa (2017): Die Ressourcenintensität
der Zeit und ihre Bedeutung für nachhaltige Lebensstile. In: Kenning, Peter / Oehler,
Andreas / Reisch, Lucia A. / Grugel, Christian (Hrsg.): Verbraucherwissenschaften.
Rahmenbedingungen, Forschungsfelder und Institutionen. Springer Gabler: Wiesbaden.


Scenarios For Lifestyles In A Low-resource Society

Vortrag auf der International Interdisciplinary Conference on Consumption, 23. März 2017 in
Pécs (Ungarn).

Download Abstract

Download Vortragsfolien


Umweltbewusstsein in Deutschland 2016

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und
Umweltbundesamt (UBA) (Hrsg.) (2017): Umweltbewusstsein und Umweltverhalten in
Deutschland 2016. Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage. Autoren: Scholl,
Gerd / Gossen, Maike / Holzhauer, Brigitte / Schipperges, Michael. Berlin, Dessau-Roßlau.

Download…


Landkarten der Transformationspotentiale nachhaltiger Konsummuster

Liedtke, Christa / Speck, Melanie / Geringhoff, Lisa / Welfens, Jola / Baedeker, Carolin / Schipperges, Michael (2017): Landkarten der Transformationspotentiale nachhaltiger Konsummuster. Working Papers des Kompetenzzentrums Verbraucherforschung (KVF) NRW, Nr. 5, April 2017.


Trends im Umweltbewusstsein

Schipperges, Michael / Gossen, Maike / Holzhauer, Brigitte / Scholl, Gert (2016): Umweltbewusstsein und Umweltverhalten in Deutschland 2014. Vertiefungsstudie: Trends und Tendenzen im Umweltbewusstsein. UBA-Texte 59/2016. Dessau-Roßlau.

Mehr dazu hier…


Umweltbewusstsein junger Menschen

Gossen, Maike / Holzhauer, Brigitte / Schipperges, Michael / Scholl, Gert (2016): Umweltbewusstsein in Deutschland 2014. Vertiefungsstudie: Umweltbewusstsein und Umweltverhalten junger Menschen. UBA-Texte 77/2015. Dessau-Roßlau.

Mehr dazu hier…


Kenngrößen für Umweltbewusstsein – Machbarkeitsstudie

Scholl, Gert / Gossen, Maike / Holzhauer, Brigitte / Schipperges, Michael (2016): Mit welchen Kenngrößen kann Umweltbewusstsein heute erfasst werden? Eine Machbarkeitsstudie. UBA-Texte 58/2016. Dessau-Roßlau.

Mehr dazu hier…


Verbrauch natürlicher Ressourcen in unterschiedlichen sozialen Milieus

Kleinhückelkotten, Silke / Neitzke, H. Peter / Moser, Stephanie (2016): Repräsentative Erhebung von Pro-Kopf-Verbräuchen natürlicher Ressourcen in Deutschland (nach Bevölkerungsgruppen). UBA-Texte 39/2016. Dessau-Roßlau.

Mehr dazu hier…


Global nachhaltige Wohlstandsniveaus

Ahlert, Gerd / Buhl, Johannes / Greiff, Kathrin / Hoffmann, Frank / Lettenmeier, Michael / Liedtke, Christa / Meyer, Mark / Schipperges, Michael / Steger, Sören / Teubler, Jens / Walter, Helena (2015): Global nachhaltige materielle Wohlstandsniveaus. Analyse und Veranschaulichung global nachhaltiger materieller Versorgungspfade auf der Ebene von Haushalten. UBA-Texte 99/2015. Dessau-Roßlau.

Mehr dazu hier…


Umweltbewusstsein in Deutschland 2014

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und Umweltbundesamt (UBA) (Hrsg.) (2015): Umweltbewusstsein und Umweltverhalten in Deutschland 2014. Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage. Autoren: Scholl, Gerd / Gossen, Maike / Holzhauer, Brigitte / Schipperges, Michael. Berlin, Dessau-Roßlau.

Mehr dazu hier…


Aktuelle Projekte, an denen sociodimensions / Michael Schipperges beteiligt ist:


Umweltbewusstsein in Deutschland 2018

inklusive Zeitreihenanalysen, Indikatorenentwicklung und Jugendstudie

Wie schon die Vorgängerstudien 2014 und 2016 wird auch 2018 das Projekt für das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt wieder vom IÖW gemeinsam mit Holzhauerei und sociodimensions durchgeführt. Der Umfang wurde um ausführliche Analysen der Entwicklung des Umweltbewusstsein und Umweltverhaltens im Zeitverlauf, die Entwicklung von Kennziffern zur langfristigen Erfassung von Umweltbewusstsein und eine eigenständige, partitizipative Jugendstudie erweitert.


Trendradar Ressourcenpolitik

Sozioökonomische und soziokulturelle Potenziale zur Ressourcenschonung

Das Forschungsvorhaben will gesellschaftliche Trends erfassen, diese bezüglich ihres Potentials zur Ressourcenschonung bewerten. Dabei kommen neben der Trendanalyse auch Ansätze der empirischen Milieuforschung sowie Expert*innen-Interviews, Workshops, Fokusgruppen und Online Communities zum Einsatz.
Das Projekt wird vom Ecologic Institut geleitet und in Zusammenarbeit mit dem IZT und sociodimensions durchgeführt. sociodimensions ist dabei für die sozialwissenschaftlich-
empirischen Erhebungen verantwortlich. Es wird vom Umweltbundesamt gefördert.


Neue Allianzen für Nachhaltigkeit

Kooperationsperspektiven mit Gewerkschaften und Sozialverbänden

Das Projekt „Neue Allianzen für Nachhaltigkeitspolitik“ zielt darauf ab, Synergiepotenziale
zwischen umweltpolitischen Akteuren, Gewerkschaften sowie Wohlfahrts- und Sozialverbänden auszuloten und Kooperationsstrategien sowohl konzeptionell wie auch exemplarisch in der Praxis zu entwickeln. Die Heterogenität ihrer Interessen, Weltsichten, Funktionslogiken und Leistungserwartungen soll besser verstanden werden, um von hier aus die Bedingungen für kooperative Praktiken herauszuarbeiten.
Das Projekt wird vom IÖW geleitet und in Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU) der Freien Universität Berlin, kommunikation@arbeit und sociodimensions durchgeführt. Es wird vom Umweltbundesamt gefördert.


Potenziale des bürgerschaftlichen Engagements

für Ökologische Gerechtigkeit und sozial-ökologische Erneuerung der Gesellschaft

In diesem Projekt geht es darum, Potenziale und Synergien für sozialökologische Veränderungsprozesse aufzuzeigen. Dabei soll die gesellschaftliche Funktion bürgerschaftlichen Engagements für eine sozialökologische Transformation der Gesellschaft näher bestimmt und ein für Umweltschutz und Nachhaltigkeit zweckmäßiger, zeitgemäßer und zukunftsfähiger Begriff bürgerschaftlichen Engagements entwickelt werden.
Das Projekt wird von ISIconsult geleitet und in Zusammenarbeit mit der Universität Siegen und sociodimensions durchgeführt. Es wird vom Umweltbundesamt gefördert.


Zukunft? Jugend fragen!

Einstellungen junger Menschen zu Nachhaltigkeit und Stadtentwicklung

Das Projekt „Zukunft? Jugend fragen!“ erarbeitet eine Bestandsaufnahme zum Umweltbewusstsein und Umweltverhalten der 14- bis 22-Jährigen und ihrem Leben in der Stadt. Die Studie wurde im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMUB) gemeinsam mit dem IÖW, Holzhauerei und Multiplicities durchgeführt. Jugendliche waren dabei durchgängig an der Konzeption und Auswertung der Studie beteiligt.


Synergien zwischen Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit in der „Sozialen Stadt“:

Gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (difu, Berlin) und dem Institut für Stadtforschung (IfS, Berlin) untersucht sociodimensions Synergiepotenziale zwischen ökologischen und sozialen Zielen bei der Förderung von benachteiligten Stadtquartieren. sociodimensions führt dabei u.a. narrative Interviews mit Bewohner*innen sozial benachteiligter Stadtquartiere und teilnehmende Beobachtung von Interaktionen zwischen Projektträgern und Bewohner*innen durch. Auftraggeber ist das Umweltbundesamt.


Soziale Innovationen für nachhaltigen Konsum – Integration des Verbrauchers

Einbeziehung von Verbraucherinnen und Verbrauchern und ihrer alltäglichen Lebenswelt in die Weiterentwicklung der Typologie sozialer Innovationen nachhaltigen Konsums. Das Projekt wird vom Institut für Sozialinnovation Consulting (ISIconsult) gemeinsam GEN Deutschland und sociodimensions als Unterauftragnehmer durchgeführt.

Auftraggeber ist das Umweltbundesamt – siehe dazu auch die Publikation „Soziale Innovationen im Aufwind“:

Mehr dazu hier…


Umweltbewusstsein und Umweltverhalten in Deutschland 2016

Wie schon die Vorgängerstudie wird auch 2016 das Projekt für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und das Umweltbundesamt erneut vom IÖW gemeinsam mit Holzhauerei und sociodimensions durchgeführt.


Mentalitäten und Verhaltensmuster im Kontext der Energiewende in NRW

Untersuchung von Akzeptanz und Barrieren gegenüber der Umsetzung der Energiewende in Nordrhein-Westfalen vor dem Hintergrund alltagsweltlicher und milieuspezifischer Einstellungen und Verhaltensroutinen. sociodimensions ist an dem Projekt im Rahmen eines Werkvertrags mit dem Wuppertal Institut beteiligt; das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW.


Umweltbewusstsein und Umweltverhalten in Deutschland 2014

Repräsentativbefragung

Die aktuelle Umweltbewusstseinsstudie wurde am 30.03.2015 von der Umweltministerin, Barbara Hendriks auf der Bundespressekonferenz in Berlin vorgestellt. Die Studie wurde von IÖW; holzhauerei und sociodimensions gemeinsam im Auftrag des Umweltbundesamts durchgeführt.

Die Studie steht zum Download hier zur Verfügung…


Nachhaltiges Deutschland

Entwicklung eines quantitativen Modells

Im Auftrag des Umweltbundesamtes wird ein quantitatives, planspielfähiges Simulationsmodell für ein „nachhaltiges Deutschland“ mit einem Zeithorizont bis 2050 entwickelt. Die Federführung liegt bei CONSIDEO, Lübeck; als weitere Projektpartner sind adelphi research, Berlin, das Ecologic Institut, Berlin, die Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST), Heidelberg und sociodimensions an dem Projekt beteiligt. Gezeigt werden soll das Zusammenspiel von Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft.


Erfolgsbedingungen

für Systemsprünge und Leitbilder einer ressourcenleichten Gesellschaft

Unter der Perspektive des Systemsprungs werden Konzepte für einen grundlegenden Wandel hin zu nachhaltigen Produktions- und Konsumformen erarbeitet. Der Schwerpunkt liegt auf den Veränderungspotenzialen von Lebensstilen. Dabei werden Akzeptanz und Anschlussfähigkeit neuartiger Leitbilder in unterschiedlichen Sozialen Milieus untersucht. Zum Tragen kommen Instrumente der Zukunfts-, Nachhaltigkeits- und empirischen Sozialforschung. Das vom Umweltbundesamt geförderte Projekt wird gemeinsam vom Wuppertal Institut, Z_Punkt – the Foresight Company und sociodimensions bis 2016 durchgeführt.

Mehr dazu hier… Und hier…


Socio-economic & Cultural Tendencies 2020/2025

Workshop bei Renault

Im September 2014 wurde bei Renault in Guyancourt ein internationaler Zukunftsworkshop zu Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft durchgeführt. Geleitet wurde der Workshop von Dr. Christine de Panafieu, Cosight, Paris. sociodimensions war als Experte für Deutschland vertreten.


DistancE-Learning

FachForum

Am 14.11.2013 im Schokoladenmuseum Köln, Vortrag von Michael Schipperges: “Wie verändert sich unsere Gesellschaft und somit das Lernen?”

Mehr hierzu…


EnerTransRuhr

Energiewende integrativ

EnerTransRuhr – Energiewende integrativ: Entwicklung eines transformativen Forschungsdesigns am Beispiel der Energiewende Ruhr/NRW. Untersucht und erarbeitet werden integrative Strategien für die Energiewende im Ruhrgebiet. Das Projekt wird vom Bundesforschungsministerium gefördert und vom Wuppertal Institut durchgeführt. sociodimensions ist in dieses Projekt als Kooperationspartner eingebunden.

Mehr hierzu…


Bundestagswahl 2013

Jetzt hängen sie wieder

Wie Wahlplakate wirken. Eine semiologische Analyse…

Download der Analyse

Mehr Informationen zum Instrument


Deutsche Weine

Image und Zielgruppen

Eine Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse der Studie von sociodimensions für das Deutsche Weininstitut ist in „das deutsche Weinmagazin“, Ausgabe 17/18 vom 31. August 2013, im Fachverlag Fraund veröffentlicht worden.


Keynote

auf der 13. EADL – European Association for Distance Learning

Key Note von Michael Schipperges auf der 13. EADL – European Association for Distance Learning – Conference, am 5. Juni 2013 in Hamburg: “How Will Our Society Change And What Has This To Do With Learning?”

Download der Präsentation


Landkarten der Transformation

zu nachhaltigen Konsummustern

Projekt „Landkarten der Transformation zu nachhaltigen Konsummustern“, gefördert vom Kompetenzzentrum Verbraucherforschung NRW, in Zusammenarbeit mit dem Wuppertal Institut und Professorin Dr. Kirsten Schlegel-Matthies (Universität Paderborn) gestartet.

Zur Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen


Global nachhaltige

materielle Wohlstandsniveaus

Haushaltstypen- und Milieuanalysen im Rahmen des Projekt „Global nachhaltige materielle Wohlstandsniveaus“ des Wuppertal Instituts und der GWS

Mehr hierzu


Rückgabe und Nutzung

gebrauchter Handys

Die Ergebnisse des Projekts „Rückgabe und Nutzung gebrauchter Handys“ von IASS und Wuppertal Institut im Rahmen des „Zukunftsprojekts Erde“ und der „Rohstoff-Expedition“ wurden am 22.04.2013 auf einer Fachkonferenz in Potsdam vorstellt. sociodi-mensions hat im Rahmen des Projekts die Familienbefragung durchgeführt.

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier

Die Pressemitteilung zur Konferenz


Zukunft entwerfen –

Wie Bürger in eine nachhaltige Stadtentwicklung eingebunden werden

„Zukunft entwerfen – Wie Bürger in eine nachhaltige Stadtentwicklung eingebunden wer-den“; Impulsvortrag von Michael Schipperges auf dem Kongress zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2012, Forum Kommunen, 06.12.2012

Download des Vortrags

Das Kongressprogramm (Tag 1) finden Sie hier


Lebensstile und Soziale Milieus in der Zukunft –

Wie Konsumenten in die Entwicklung nachhaltiger Produkte eingebunden werden

Impulsvortrag von Michael Schipperges auf dem Kongress zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2012, Forum Wirtschaft, 07.12.2012.

Download des Vortrags

Das Kongressprogramm (Tag 2) finden Sie hier


Schöne neue Lernwelt?

Berufliche Weiterbildung im Wandel

Eine Studie der Deutschen Universität für Weiterbildung; mit einer Expertise von Michael Schipperges

Download der Studie


Soziale Milieus und Generationswechsel

in der Stadtgesellschaft

Impulsreferat von Michael Schipperges auf dem Kongress zum 20-jährigen Bestehen des Wuppertal Instituts am 30.09.2011

Download des Vortrags

Das Kongressprogramm finden Sie hier

Informationen zu den Workshops


Soziale Milieus und Konsumentenverhalten in China –

Mit dem Fahrrad oder dem Transrapid in die Moderne?

Vortrag von Michael Schipperges auf dem Asientag zum zehnjährigen Bestehen von SinaLingua in Heidelberg am 18.06.2010

Download des Vortrags

Das Kongressprogramm finden Sie hier

Zum Artikel


Fachtagung am 22.03.2010

in Heidelberg

Isabel de Magalhães, Michael Schipperges und Ana Bauer (Paris) stellten aktuelle Ergebnisse zu Einstellungsveränderungen in Deutschland und Frankreich sowie ein aktualisiertes Modell Sozialer Milieus für 2010 vor.


Hier finden Sie die Vorträge:

“Weniger wird's eh' – wie mach' ich mehr draus?”

„Socio-Milieus 2010“

Die Pressemeldung finden Sie hier


Michael Schipperges

zu Gast beim SWR2 Forum

Anläßlich der ARD Hörspieltage 2009 war Michael Schipperges beim SWR2-Forum zu Gast.

Thema: Wer seid Ihr eigentlich:
User und Hörer von Kulturangeboten?



PDF reader

Downloadmöglichkeit für Adobe Acrobat


Für manches Infomaterial auf unseren Internetseiten benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader.
Hier können Sie Adobe Reader herunterladen


Ihre Anfrage

Sie möchten mit uns zusammenarbeiten?


+49 (0) 62 21 / 6 51 08 61

per E-Mail